Human Centered Design in der humanitären Nothilfe

Menschen in Konfliktgebieten benötigen Werkzeuge und Hilfsmittel. Diese müssen so gestaltet sein, dass sie bei gewalttätigen Auseinandersetzungen nicht als Waffe missbraucht werden können. Design spielt in diesen Kontexten auf der Prozessebene bisher keine Rolle. Nach den Prinzipien des Human Centered Design und der Integration von Stakeholdern sowie in der Zusammenarbeit mit der Nothilfeorganisation «Medair» und weiteren noch zu akquirierenden Partnern wollen wir aufbauend auf der MA Abschlussarbeit «Werkzeug, nicht Waffe» einen Prozess für das Design von Hilfsmitteln in Konfliktgebieten entwickeln. Das Ziel: Ein Human Centered Design Prozess, der in sehr anspruchsvollen Situationen die Effizienz der Nothilfe verbessert.

Initiant

Manuel Wüst

Entwicklung & Umsetzung

PAMU
Manuel Wüst

Zusammenarbeit

Medair

Jahr

2017